Ziebelsuppe und Wildschweinbraten

Manche Gerichte gibt es nicht, wenn die ganze Familie zuhause ist. Und manche gibt es nur, wenn Papa alleine ist. Da gehören zum Beispiel die chinesischen Nudeln (oder allgemein chinesische Dinge) dazu oder Wildschweinbraten, Zwiebelsuppe oder andere Wildspezialitäten. Und so wurden die ferien- und konzeptionstagebedingten Urlaubstage genutzt, um verschiedene Köstlichkeiten zu essen, die es sonst eben nicht gibt.

Zwiebelsuppe Wildschweinbraten Gebratene Nudeln mit Garnelen

Diesmal gab es leckere Zwiebelsuppe (mit Käse überbacken), Wildschweinbraten mit Spätzle und chinesische Nudeln mit Garnelen. Es war wieder sehr lecker. Mal schauen, wann der nächste Urlaubstag kommt, an dem niemand sonst zum Mittagessen da ist (oder ich hoffe darauf, dass es als Mittagsmenü beim Metzger mal wieder Hirsch gibt)

Raider ersetzt wieder Twix

Vor einigen Jahren wurde werbewirksam das geliebte Raider in Twix umbenannt. Damit wollte man wohl überall den gleichen Namen verwenden. Damals hat man mit “aus Raider wird Twix, sonst ändert sich nix” geworben. Inzwischen ist die Verpackung ein wenig geändert und die einst mattgoldene Verpackung mit den roten Buchstaben glänzt golden.

Raider ist wieder da

Aus nostalgischen (und sicherlich auch werberischen) Gründen liegt nun neben dem Twix ein Raider im Supermarkt-Regal. Und der Werbespruch erinnert an die damalige Umstellung – nur andersrum. Raider ersetzt Twix, sonst ändert sich nix. Aber nur für kurze Zeit. Geschmacklich ist zwischen beiden kein Unterschied, genau wie damals. Und was sich in der Zwischenzeit geändert hat, kann niemand mehr sagen – denn einen originalen Raider-Riegel aus den 80ern wird es nicht mehr geben…

Kitty-Papier (oder “Schöner Putzen”)

Immer wieder spannend, was sich die Industrie einfallen lässt, um den Umsatz zu steigern. Nachdem Kleidung mit der kleinen Katze ja selbst bei größeren Mädchen (auch jenseits der Volljährigkeit) noch angesagt ist, war es wenig verwunderlich dass wir auch Toilettenpapier mit Hello Kitty gefunden haben. Und JA, auch wir haben das nur gekauft weil die Kitty drauf ist. Der Werbeeffekt ist also voll aufgegangen.

Toilettenpapier mit Hello Kitty

Dass es nun die Motivation steigert, aufs Klo zu gehen ist erfreulich. Allerdings ist zu hoffen, dass das Motiv auf dem Papier nicht langfristig Einfluss darauf hat – denn dauerhaft für jeden “sein Papier” zu kaufen ist sicherlich nicht im Sinne des Erfinders…

neue Hausschuhe

Dass die Hausschuhe vom letzten Jahr nicht mehr passen, war ja fast zu erwarten bei den Kindern. Doch als der Winterkatalog dann vorlag, kam die Enttäuschung: Die Schuhe aus dem letzten Jahr gibt es nur noch für Erwachsene. Als Kinderschuhe gibt es ein neues Modell. Im Laden teilte man uns Ende September mit, dass die Schuhe in der ersten Oktoberwoche kommen sollen. Eigentlich kein Problem – wir wollten dann einfach wieder kommen.

die neuen Hausschuhe

Doch beim nächsten Besuch klang das irgendwie dann ganz anders: Nein, die Schuhe sind nicht da. Und die werden auch nicht bestellt. Weil die laufen schlecht und deswegen gibt es die nur im Internet. Hä? Das darf doch nicht wahr sein. Neue Schuhe? Die laufen schlecht? Klar, wenn es keine gibt, werden sie auch nicht verkauft. Doch das hat die Verkäuferin irgendwie nicht verstanden. Es wurde auch abgelehnt, die Schuhe zu bestellen weil dann müssten sie ja mehrere Größen bestellen und hätten die dann im Laden rum liegen. Wie? Rum liegen??? Dürfen die Sachen nicht probiert werden, bevor sie gekauft werden? Sortieren die alle Schuhe aus, wenn die jemand anprobiert und nicht gekauft hat??? Das wird ja immer merkwürdiger.

Am Ende sind wir ohne Kauf aus dem Laden und haben beim Hersteller selbst auf der Internetseite den Schuh bestellt. Es war dabei auch kein Problem, mehrere Größen zu Auswahl zu bestellen und die nicht passenden Schuhe zurückzugeben. Aber irgendwie bleibt es merkwürdig, dass ein Laden keine Hausschuhe bestellen und verkaufen will…

REWE ab 2014 bei PAYBACK

Manchmal haben Fehler doch etwas Gutes. Weil die Prämienseite von Payback nicht aufrufbar war, sind wir über die Suche von google auf die Hauptseite von Payback gekommen. Der Link zu den Prämien hat von dort zwar auch nicht funktioniert, aber wir haben eine spannende Nachricht gefunden, die wir sonst wohl nicht (oder zumindest noch nicht) erfahren hätten. Ab 2014 will Rewe bei Payback mitmachen. Das bedeutet, dass wir beim Lebensmittel-Geschäft unseres Vertrauens dann nicht nur fast unseren kompletten Tagesbedarf bekommen, durch Sammelpunkte, Klebebilder und kostenloses “Geldabheben” sowie wahnsinnigen Öffnungszeiten (7-24 Uhr) gebunden werden sondern auch noch den Einkauf in Form von Payback-Punkten vergütet bekommen.

Endlich hat Payback den vollen Einblick in unser Einkaufsverhalten: Kaufhof, Amazon, WMF, Depot, Tchibo, Conrad, Linda-Apotheke, dm und dann auch noch Rewe. Spannend ist dann nur, ob Real weiterhin ein Payback-Partner bleibt?

Lieferung vor dem Veröffentlichungsdatum

Bisher wurden unsere Vorbestellungen zwar immer eigentlich rechtzeitig verschickt und hätten pünktlich zum Erscheinungstag da sein können. Doch geklappt hat das bisher nur selten. Meist wurde die Sendung erst am Folgetag zugestellt oder wegen Unzustellbarkeit (Bequemlichkeit des Zustellers?) in die Filiale umgeleitet. Auch bei der aktuellen BRAVO Hits-CD sind wir davon ausgegangen, dass wir nur Dank “Auto-Rip” von Amazon am Erscheinungstag unsere Musik hören können.

die neue BRAVO Hits die neue BRAVO Hits

Dass wir am 02.10. dann die CD (nach Benachrichtigung) in der Filiale abholen konnten, war da sehr überraschend – aber natürlich haben wir uns sehr gefreut. Die Lieferung am Erscheinungstag wäre schon ein Höhepunkt gewesen, aber zwei (!) Tage vorher: Sensationell. Wir sind gespannt, ob dies nur ein Einzelfall war oder ob das tatsächlich nochmal passiert. Auch wenn wir mit “Auto-Rip” unsere Musik trotzdem schon zum Erscheinungsdatum hören können, ist es ein tolles Gefühl die CD selbst in den Fingern zu haben. Danke!

Der Tod der Grafikkarte

Seit einigen Tagen brummte die Grafikkarte in den unterschiedlichsten Tönen: Mal wie ein Propellerflugzeug, dann wie ein Zweitakter mit Schluckauf und manchmal wie ein Düsenflieger beim Start. Irgendwann kam aber doch immer wieder das “normale” Rauschen des Lüfters. Am Samstag blieb allerdings das Brummgeräusch. Und am Sonntagmittag war dann auf einmal das Bild weg. Auch ein Neustart brachte kein Bild mehr am PC. Futsch! Vermutlich hat der Lüfter durch die ungleiche Bewegung zu wenig gekühlt und die Grafikkarte ist überhitzt.

die alte Grafikkarte

Eigentlich sollte der Tausch am Montag ohne große Probleme erfolgen – neues Modell her, einbauen fertig. Doch es lief nicht wie geplant. Der Einbau war ohne Probleme, doch bereits beim Booten waren erste “Ausfälle”, der Computer startete unvermittelt neu. Beim ersten Mal dachte ich, ich wäre versehentlich auf den Ein-/Ausschalter gekommen. Doch als sich das kurze Zeit später wiederholte ohne dass ich den PC angerührt hatte, war klar dass da etwas nicht richtig läuft. Naja, einfach den aktuellen Grafikkarten-Treiber installieren und alles ist gut? Leider nicht. Das Problem schien sich noch zu verstärken und zeitweise war überhaupt kein Bild zu sehen. Ist die Karte bereits beim Kauf kaputt? Nach verschiedenen Neustarts und mehrfachem Löschen aller Treiberdaten inklusive Neuinstallation schien es zu funktionieren. Doch die Freude währte nur wenige Stunden. Dann kam der Hinweis, dass der Grafikkartentreiber wiederhergestellt wurde wegen einem Fehler und kurze Zeit später war das Bild ganz weg.

Die Krönung war dann mitten im Übertragen der Steuererklärung ein Absturz. Sind die Daten nun erfolgreich übertragen? Ist nur der Druck verloren? Oder alle Daten? Doch das ist eine andere Geschichte.

Der PC war nun wieder aufgeschraubt, wurde nochmals sauber gemacht und alles Komponenten wieder eingebaut. Sollte es nun funktionieren? Immerhin lief die Kiste nun 3 Stunden bis zum nächsten" “Blackout”. Was nun? Grafikkarte ausbauen und zurückbringen? Ein letzter Versuch, einen alten Treiber zu installieren. Also erstmal wieder alles gelöscht und in der Standardansicht (640×480 Pixel) neu gestartet. Dann alle Eintragungen in der Registry und alle Ordner die irgendwie was mit Nvidia zu tun hatten, wurden gelöscht und ein im Internet als stabil eingestufter Treiber wurde geladen.

Danach ein Neustart, eine komplette Registry-Prüfung, eine komplette Virenscanner-Suche und Entfernen aller unnötigen System-Starteintragungen. Seit heute morgen um 7 Uhr läuft nun der PC ohne einen Fehler. Noch kann ich nicht glauben, dass es wirklich behoben ist. Der Fehler könnte ja immerhin jeden Moment kommen. Das im Hintergrund laufende Monitoring-Programm der Grafikkarte zeigt bisher allerdings keine Extrembelastung auf und auch 42° sind nicht besonders warm…

Eine neue Pfanne gegen Punkteverfall

Seit Tagen schreibt Payback, dass zum 30.09. alte Punkte verfallen. Doch sind da unsere betroffen? Eigentlich haben wir in den letzten Monaten so viele gesammelt und immer wieder ausgegeben, dass es eigentlich nicht sein kann. Doch warum schreiben die das dauernd? Wollen die ihre Prämien loswerden? So haben wir dann eben doch mal im Prämienkatalog geschaut und stießen überrascht auf unsere Wunschpfanne. Letztes Jahr hatten wir eine schwarze WMF-Pfanne gekauft mit super Antihaft-Beschichtung, eine kleinere Version mit 24cm wollten wir auch noch, aber fast 70€ für eine Pfanne? Ne.

Dann tut es auch die silberne wie bisher weiterhin. Als wir dann entdeckten, dass die Punkte für diese Pfanne reduziert wurden, war klar, dass wir spontan einen Teil unserer Punkte gegen diese Pfanne tauschen. Und schon ein paar Tage später war die Pfanne da – nun sind unsere restlichen Punkte gerettet und bald schon kommen wieder neue dazu…

Gewaschen statt geschrubbt

Von deutscher Wertarbeit kann da leider keine Rede sein. Wir hatten zum Reinigen der Steinplatten im Garten eine Wasserbürste beschafft. Eigentlich eine tolle Sache, um das Moos von den Steinen zu schrubben ohne viel Mühe. Doch irgendwie war der Spaß nicht von langer Dauer. Nach wenigen Minuten gab es zuerst einen dünnen Strahl aus dem Stiel. Dann schoss die Bürste mit einem affenartigen Schlag aus dem oberen Teil des Stiels und das Wasser kam in großer Menge hinterher.

der "geplatzte" Wasserschrubber

So schnell war der Wasserhahn nicht zu schließen, so dass statt dem geschrubbten Boden ein gewaschenes T-Shirt und eine gewaschene (bzw. nasse) Hose dabei heraus kam. Mist! So hatte ich mir das Platten saubermachen eigentlich nicht vorgestellt. Wo haben wir bloß den Kassenzettel hin von dem Ding? Dann können wir es gleich wieder zurückbringen. Und das nächste Modell wird wohl von der schwäbischen Firma mit den gelb-schwarzen Geräten sein – die sind zwar etwas teurer, doch sowas wird damit wohl nicht passieren…

Marktreste…

Die Marktstände sind abgebaut, gerade noch rechtzeitig, bevor der Regen kam. Am Ende war der Platz wieder schön sauber gewaschen – na ja, fast sauber gewaschen. Mitten auf dem Platz lag eine einzelne rote Erdbeere und strahlte in der Abendsonne.

übrig gebliebene Erdbeere

Sonst liegen hier abgerissene Salatblätter, zermatschtes Obst oder ähnliches herum – alles wenig fotogen. Ob das eine der letzten deutschen Erdbeeren war? Wir werden es wohl nie erfahren…