das Frühlingsfest

Allgemein bekannt ist, dass es eine Woche vor dem Volksfest in Stuttgart das Oktoberfest in München beginnt. Aber die “Wies’n” ist nicht nur im Herbst ein großer Rummelplatz. Auch im Frühjahr und ebenfalls während der Zeit des Stuttgarter Frühlingsfests findet hier das Münchner Frühlingsfest statt. Eher zufällig ergab es sich, dass der Besuch des Frühlingsfests in München möglich war. Wie auch das Stuttgarter Frühlingsfest, handelt es sich in München um eine kleinere Ausgabe.  Während in Stuttgart in diesem Jahr das 75. Jubiläum gefeiert wird, handelt es sich in München “erst” um die 49. Auflage des Festes.

Münchner Frühlingsfest Münchner Frühlingsfest
Münchner Frühlingsfest Münchner Frühlingsfest

Doch der Unterschied ist deshalb nicht wirklich erkennbar. Es gibt zahlreiche Fahrgeschäfte, Bierzelte und verschiedene Losbuden und Süßwaren-Stände. Einzig die Erreichbarkeit der Wies’n ist ganzjährig mit der regulären U-Bahn möglich – in Stuttgart fährt nur am Wochenende die Sonderlinie U11 (ansonsten muss von der nahegelegenen Haltestelle Mercedesstraße der Wasen überquert werden).

Gleisbau die Dritte

Als vor zwei Jahren der erste Gleisabschnitt über die Talstraße saniert wurde, war das ein beeindruckendes Schauspiel, wie die Bauarbeiter in zwei Nächten komplett die Straße aufgefräst, Gleise ersetzt und die Straße wieder neu geteert haben. Im letzten Frühjahr war dann der obere Abschnitt um den Ostendplatz an der Reihe – hier ließ man sich allerdings mehr Zeit, weil der eigentlich hier verkehrende Bus umgeleitet wurde und somit kein Verkehr “im Weg” war – die Straßenbahn konnte ja durchgehend fahren, da die Gleise nur während der 2,5 Stunden “Nachtruhe” getauscht wurden.

nächtliche Gleisarbeiten nächtliche Gleisarbeiten nächtliche Gleisarbeiten

Und wie uns nun per Postwurfsendung mitgeteilt wurde wird ab Ende April auch der Gleisabschnitt zwischen der letztjährigen Baustelle und der Talstraße komplett saniert. Mit der Konsequenz, dass wir vor der Türe an einigen Nächten etwas Unruhe haben werden. Aber es gibt dafür auch wieder die Möglichkeit, außergewöhnliche Fotos zu machen von den nächtlichen Bauarbeiten.

Das einzige Problem: Der Bus fährt in dieser Zeit mal wieder nicht direkt bei uns vorbei und wir müssen ein wenig laufen bis zur Ersatzhaltestelle. Aber auch das geht vorüber…

Lange unterwegs bei es langen Nacht

Am 16.03. war wieder Lange Nacht der Museen. Und auch wenn es in den letzten Tagen nicht wirklich nach perfektem Wetter für eine Nachtschwärmer-Tour ausgesehen hatte, waren wir trotzdem unterwegs. Begonnen haben wir in alter Gewohnheit am Karlsplatz, der erste Bus führte uns dann in den Westen in die Galerien. Hier gab es zum Beispiel eine Musik-Performance an 4 parallelen Plattenspielern. Der DJ legte nacheinander verschiedene LP auf und mixte das Ergebnis gekonnt zu einem einmaligen Sound-Erlebnis. Weiter ging es dann mit dem Bus hinunter zum Hafen.

Plattenspieler im Quartett beleuchteter Hafen-Kran die Container
im Schiff Kräne und Bagger am Ufer das Mercedes-Benz-Museum

Die Hafenrundfahrt war – witterungsbedingt – diesmal aus dem Inneren des Schiffs zu betrachten, vorbei an toll beleuchteten Containern, Kränen und Gebäuden. Bei der SWR3-Dancenight im Mercedes-Benz-Museum machten wir dann eine kleine Pause und sahen dem Partyvolk beim Tanzen zu, bevor es weiter zum Straßenbahnmuseum und abschließend in die Ateliers im Friedel ging. In den Ateliers war dann auch die letzte Station für uns erreicht – gegen halb vier verließen wir nach einem tollen Abend das Friedel-Areal und machten uns zu Fuß auf den Heimweg. Toller Abend, gute Nacht!

Ohne Kinder

Absolut ungewohnt. Keines unserer Kinder ist da. Beide haben den Wunsch geäußert, mal wieder bei Omi oder Opa zu übernachten. Und auch die beiden haben sich gefreut, dass sie ihre Enkel einen ganzen Abend für sich alleine haben. So sind beide Kinder am Spätnachmittag mit Trolley aus dem Haus verschwunden und es war plötzlich still.

Auch später war es ungewöhnlich, dass keiner Sandmännchen geschaut hat, dass die Rolläden oben blieben und morgen früh wird es mindestens genau so ungewohnt sein, dass keiner um halb acht im Schlafzimmer steht und erklärt dass er nicht mehr schlafen kann… Gute Nacht Kinder, wir genießen unseren Abend.

Western mit Django

Eher zufällig und kurzfristig war ich heute im Kino. Die Vorschau von “Django Unchained” war gut, doch eigentlich hatte ich nicht vor zur Preview zu gehen – alleine ins Kino ist eben doch nicht so toll. Als ein Freund dann anrief und fragte, ob ich spontan mit komme war die Entscheidung schnell getroffen.

Trailer zu Django Unchained bei Youtube

Es waren drei sehr unterhaltsame Stunden – ein wirklich toller Film mit einer Besetzung vom Feinsten, wirklich sehenswert. Und die Vormerkung bei Amazon ist auch schon erfolgt, voraussichtlich am 31.07. wird der Film dann auf DVD erhältlich sein. Den Soundtrack zum Film gibt es aber zum Glück bereits jetzt.

Lange Einkaufsnacht

Am vergangenen Samstag war es mal wieder soweit und die Händler der Innenstadt luden das einkaufswillige Volk zum Nacht-Shopping ein. Der Schlossplatz und Teile der Königstraße waren in buntes Licht getaucht und bis Mitternacht waren die Geschäfte geöffnet. Eigentlich wollten wir das Event dezent ausfallen lassen, doch dann hat zumindest der Reiz zu Fotografieren gesiegt und es sind ein paar interessante Bilder entstanden.

Schlossplatz mit Charlottenbau und Kunstgebäude Schlossplatz mit Alter Kanzlei Blick von der Uhlandshöhe zum Schlossplatz

Wirklich gelohnt hat es sich für die Beleuchtung am Schlossplatz, die orangen Leuchtkugeln auf der Königstraße waren da eher “langweilig”.

Kein Sandmännchen

Das ist der Super-GAU für’s Abendprogramm: Sandmännchen im Fernsehen verpasst und dann funktioniert auch die Internetfolge nicht. Was nun? Die Kinder hatten sich auf eine neue Ausgabe der kleinen Maulwürfe “Paula und Paula” gefreut und die Mediathek vermeldet nur, dass es ein Problem mit einigen Videoclips gibt.

der Sandmann kommt nicht

Wo bekommen wir jetzt auf die Schnelle eine Folge “Sandmännchen” her? Netterweise wurde zwar die gestrige Folge noch online gelassen, aber auch wenn Walrossmädchen Antje ganz nett ist – eine Wiederholung ist nicht gewünscht. Zum Glück war ein netter Youtube-Nutzer vor längerer Zeit so nett und hat tatsächlich eine vollständige Sandmännchen-Folge mit “Paula und Paula” dort hochgeladen. Und so kann dann doch noch ein Abenteuer mit den beiden Maulwürfen zum Schlafengehen angeschaut werden.

Ausgesteckt – ich bin kein Baby mehr

Seit fast drei Jahren war es die Verbindung ins Kinderzimmer, diente als Lauschmittel und Kommunikationsweg – das Babyfon. Doch schon seit einiger Zeit war es nur noch aus Gewohnheit da. Wenn etwas war, kam Lena von selbst aus dem Zimmer oder hat uns gerufen. Das Babyfon war eigentlich nur noch Dekoration. Und nun ist es weg.

das Babyfon ist wieder im Karton

Mal sehen, ob wir jemand finden, der daran Interesse hat. Immerhin hat es seine Aufgabe ohne Aussetzer oder Probleme optimal erfüllt, das ist ja bei technischen Geräten nicht immer üblich.

Fünfter Tag

Heute konnten die Kinder sich im Bogenschießen versuchen, am Mittag war dann die Traktorfahrt. Im gemütlich gestalteten Anhänger ging es dann eine Stunde durch die fränkische Schweiz. Aufgrund des großen Interesses wurde sogar noch eine zusätzliche Fahrt gemacht – der Traktor hat offenbar überraschend viele fasziniert.

Bogenschießen Traktorfahren
Nachwanderung bei Sonnenuntergang der Sternenhimmel

Am Abend gab es für die größeren und Eltern eine Nachtwanderung. Zuerst ging es im Sonnenuntergang an den Kletterfelsen vorbei, dann durch den Wald hinauf bis zum Funkturm und dann durch den Wald wieder zurück. Unterwegs haben wir Fledermäuse gesehen, die Kinder haben noch Fühl-Spiele gemacht und es hat allen gefallen. Bei sternklarem Himmel ließen wir dann im Biergarten den Abend ausklingen.

Fertig. Aber wann kommt denn nun der Bus?

Das ging aber unerwartet schnell. Beim Austauschen von Gleisen brauchen die Arbeiter mehrere Wochen, diese Haltestellen-Anzeigen haben sie innerhalb weniger Tage komplett fertig gemacht.

wann kommt nun der Bus?

Doch eines fehlt noch: Die eigentlich Fahrgastinformation. Denn, dass die Busse zum Schlossplatz und in den Buchwald fahren, kann jeder am Fahrplan lesen – richtig Sinn macht so eine dynamische Fahrgastanzeige doch nur, wenn auch die Abfahrtszeiten angezeigt werden. Oder kommt da heute gar kein Bus mehr??