Heimsieg!

Wow, was für ein Spiel! Sie sind als der große Angstgegner angereist und wollten dem VfB drei wichtige Punkte entführen. Doch am Ende siegte der VfB gegen Schalke 04 im eigenen Stadion. Das Spiel endete mit 3:1 für Stuttgart, wobei es noch weitere Chancen für eine höhere Führung gegeben hat. War das ein anderer VfB als noch in den vergangenen Wochen? Ja, Jungs. So spielt man Fußball und gewinnt!

super Fan-Unterstützung und Heimsieg!

Absolut verdient und besonders erfreulich war das Tor für Cacau. Und auch wenn es bereits etwas spät ist, einen Heimsieg-Kaffee gibt es jetzt auch noch! Danke für ein so tolles Ostergeschenk.

Der zweite Streiktag…

Heute ist wieder Streik. Kein Bus und keine Bahn, aber immerhin ist schönes Wetter. Da die Fahrt mit dem Carsharing-Auto nicht geklappt hat, war eben Laufen angesagt. Und nach knapp 45min war der Weg zur Arbeit geschafft. Dabei fing der Tag eigentlich erfreulich an, weil in nächster Nähe eigentlich ein Fahrzeug der Carsharing-Flotte stehen sollte…

Streik in Stuttgart

Nachdem die Scheibe freigekratzt war, wurde das Auto geöffnet und es sollte losgehen. Doch außer einem nervigen Piepton gab das Auto kein Lebenszeichen von sich. Also Schlüssel raus, kurz warten und nochmal probieren. Es piepste wieder und das Auto war nicht zur Fahrt zu überreden. Mist. Ein Anruf beim Servicecenter hatte dann außer gutgemeinten Ratschlägen (Schlüssel raus, kurz warten und nochmal probieren) auch keine Lösung. Am Ende erklärte die freundliche Frau, dass sie das Fahrzeug nun “deaktivieren” wird und einen Servicemitarbeiter vor Ort schicken wird. Sie bot mir dann noch an, ein anderes Fahrzeug zu suchen doch in der Nähe war leider keines mehr zu finden.

Und nachdem auch der zweite Versuch scheiterte, weil das Ladekabel nicht aus der Ladesäule wollte (Ladekarte ungültig), entschied ich eben dass ich laufe. Hoffentlich sieht das heute abend besser aus, eigentlich will ich nicht auch wieder nach Hause laufen…

Heimsieg-Kaffee!

Endlich! Heute hat es endlich mal wieder geklappt mit 3 Punkten im Spiel gegen den HSV. Der VfB Stuttgart war in der Rückrunde bisher nicht wirklich erfolgreich und stand vor dem heutigen Spieltag auf dem vorletzten Platz. Ein ganz und gar unbefriedigender Platz für unseren Lieblingsverein. In den letzten Wochen hatte man immer wieder das Gefühl, die Jungs hören in den letzten 20 Minuten mit Spielen auf und warten auf die Niederlage. Doch heute hat das erste Tor recht lange gedauert und trotz diverser Chancen und noch einer Nachspielzeit konnte das 1:0 gehalten werden.

endlich wieder Heimsieg-Kaffee

Ich bin ja schon bescheiden geworden und hatte geglaubt, dass unser Heimsieg-Kaffee dieses Jahr nie ausgeht. Den letzten Pott gab es im Dezember als wir im Stadion waren und den Sieg gegen Hannover erlebten. Das ist schon eine lange Zeit gewesen, in der es fast nur Niederlagen und immerhin 2 Unentschieden gegeben hatte. Um so mehr freut es uns, dass es heute endlich geklappt hat. Glückwunsch VfB! Und nun weiter so, dann ist das Abstiegs-Szenario hoffentlich bald vergessen.

kleiner Quälgeist, große Freundschaft

Noch vor dem offiziellen Kinostart waren wir bei Petterson und Findus im Kino. Alle beiden Kinder gefallen die Geschichten von dem kleinen Kater und seinem alten Herrn so toll, dass sie sofort und ohne zu überlegen entschieden, dass sie den Film sehen wollten. So waren wir am vergangenen Sonntag bei der Klexxi-Sause und freuten uns über Petterson und Findus.

das Klexxi-Pack

Bei der Verlosung vor Beginn der Vorstellung hatte dann noch ein Klexxi-Pack gewonnen mit Popcorn und Kino-Gutschein sowie einem Plüsch-Klexxi. Die Gutscheine sichern schon den nächsten Besuch im Kino (vermutlich Rio 2) und auf den kleinen Plüsch-Klexxi ist Lena unheimlich neidisch. Vielleicht gewinnt sie ja beim nächsten Mal etwas… Bis dahin wird Lars vielleicht noch ein paar Mal großzügigerweise seiner Schwester den Klexxi zum Knuddeln ausleihen…

Äpfel, Kirschen oder Beeren?

Am Zaun zum Schwimmbad wachsen interessante Früchte. Allerdings lässt sich nicht wirklich sagen, was das eigentlich ist. Von der Größe sind die Früchte eher wie Kirschen. Die Farbe sieht eher nach Vogelbeere oder Pfirsich aus und von der Form könnten es Äpfel sein. Aber knapp 3cm große Äpfel? Und vor allem mitten im Winter bzw. schon im Frühjahr?

was sind das für Früchte?

Auf der Suche im Internet sind wir bisher nicht fündig geworden. Aber vielleicht kennt ja eine unserer Leserinnen oder einer unser Leser diese Früchte und kann uns verraten was da wächst? Sind das kleine Winteräpfel? Oder orange Hagebutten? Oder vielleicht sind das ja gar keine Früchte sondern Käfer, Pilze oder Außerirdische. Wir suchen weiter und sind gespannt, ob uns jemand weiterhelfen kann…

Motorabdeckung oder Tonerkassette im Gestrüpp?

Was liegt denn da im Gestrüpp? Auf den ersten Blick sah es aus wie eine weggeworfene Tonerkassette. Doch als die zweite ein paar Meter weiter lag, erschien das irgendwie unwahrscheinlich. Wer sollte sowas zun? Vielleicht ein Stück Motorabdeckung? Oder Verpackung? Etwas weiter war dann eine dieser Boxen nicht im Gestrüpp sondern direkt sichtbar und dann war klar, was es ist: Eine Nagetier-Falle – für Wühlmäuse, Ratten und anderes Ungetier.

Müll oder Nutzen im Gestrüpp?

Im Gegensatz zu den Metallkonstruktionen in der Innenstadt ein wenig geräumiger (für etwas größere Nagetiere?) und weniger auffällig als die silbernen Röhren. Vor einiger Zeit sind uns die ja schon mal aufgefallen: Die moderne Mausefalle (vom 12.05.2011)

Kommt doch noch Schnee?

Es ist zum Schreien. Kein Schnee zu sehen und bisher null Tage "Winter". Alle vorübergehenden Kälteperioden (und damit die Hoffnung auf Schnee) sind regelmäßig geschmolzen wie ein Schneemann in der Sonne. Sollte dieser Winter als nahtloser Übergang von Herbst in Frühling in die Geschichte eingehen? Haben wir unsere Ski unnötig für die Wintersaison präparieren lassen??

Wettervorhersage Wettervorhersage

Zumindest ist für das Wochenende und nächste Woche zweimal ein bisschen Schnee auf der Wettervorhersage. So nah waren wir dem Winter noch nie. Ob es wirklich klappt? Es müssen ja keine nordamerikanischen Verhältnisse sein, aber so ganz schneelos soll der Winter nicht vergehen. Wir hoffen weiter!

Wintervollmond

Den letzten Vollmond hatten wir ja leider verpasst, als er groß am Horizont hing, den November-Vollmond hat man wegen den Wolken überhaupt nicht gesehen und überraschend konnten wir nun den Dezember-Vollmond fotografieren. Eigentlich waren wir auf dem Weg zum Gitarrenvorspiel von Lars als wir hinter den Häusern den Vollmond erblickten, denn wir hatten eigentlich garnicht an den Vollmond gedacht und es wäre damit fast so gelaufen, wie im Oktober. Doch wegen dem Vorspiel war der Fotoapparat dabei. Nach ein paar Minuten war dann auch ein freier Blick auf den Mond gefunden und es konnte losgehen.

der Wintervollmond in Stuttgart

Während es am Himmel immer dunkler wurde, “kletterte” der Mond über die Baumgipfel hinauf und stand dann später als wir nach Hause fuhren fast direkt über dem Fernsehturm. Aber so groß und gold ist er halt nur, wenn er noch weit unten steht – hoch über dem Fernsehturm ist er eben ein heller Vollmond. Mal sehen, ob der bleiche Geselle beim nächsten Vollmond wieder so zu sehen ist…

Nordlicht über Stuttgart?

Der Sonnenuntergang gestern war spektakulär. An manchen Stellen hatte es ein bisschen ausgesehen wie rötlich-gelbes Polarlicht. Nur hat es nicht geflimmert.

Sonnenuntergang in den tollsten Farben

Ob das auf schlechtes Wetter hindeutet? Langsam darf es ja doch kälter werden, immerhin haben wir fast Mitte November. Und ein bisschen Regen schadet nicht – solange uns der Sturm erspart bleibt.

Fast umgefahren…

Es passiert alle paar Wochen und nun ist es mal wieder soweit. Weil es manche Autofahrer nicht abwarten können und auf der BUS-Spur den Stau umfahren wollen, gibt es an der Kreuzung der Talstraße mit der Schönbühlstraße immer wieder Unfälle weil der Linksabbiege-Verkehr durch die stauenden Autos durchfährt und niemand darauf achtet, dass auf der ersten Spur (die dem Linienbus eigentlich vorbehalten ist) auch noch etwas kommen könnte.

angefahrene Fußgängerampel

Seit ein paar Tagen hat die Fußgängerampel mal wieder Schlagseite. Und es ist morgens kein gutes Gefühl hier bei Rot mit dem Kind zu stehen und zu warten, bis Grün wird – weil der nächste Unfall könnte jederzeit passieren. Und was mit einem hier stehenden Kind passiert, wenn der Ampelmast so verbogen ist, will ich mir lieber gar nicht vorstellen. Warum wird nicht die ganze Talstraße einspurig? Das würde viel Einfädelstau vermeiden und hier könnte keiner mehr aus Ungeduld rechts überholen…