Wie bei der großen Bahn?

Lieferprobleme gibt es nicht nur bei der großen Eisenbahn. Auch die zu Weihnachten vom Christkind gebrachte Holzeisenbahn ist bei der ersten Fahrprüfung durchgefallen. Aufgrund eines Konstruktionsfehlers waren die beiden vorderen Achsen zu eng beieinander und die Räder blockierten sich gegenseitig. So ging es nach den Feiertagen zum örtlichen Spielwarengeschäft, um dort einen Ersatz zu erhalten.

endlich fährt die neue Holzeisenbahn

Doch dabei stellte sich heraus, dass offenbar eine ganze Serien von diesen Bahnen den gleichen Fehler haben. Hat da ein militanter Bahn-Gegner sein Unwesen getrieben? Die erste Aussage der Verkäuferin war, “da können wir nichts machen, das ist ein Problem des Herstellers”. Doch nach einigem Hin und Her war sie dann doch bereit, das Regal nach einem geeigneten Ersatz durchzuschauen. Nachdem wir dann zunächst einfach eine neue Packung erhielten, die den Fehler am mittleren Wagen hatte, reklamierten wir erneut und haben dann im Laden insgesamt 4 Bahnen durchgeschaut und die einzelnen Fahrzeugteile getauscht. Dann war zumindest ein funktionsfähiger Zug (für uns) entstanden. Was die nun mit ihren “kaputten” Zügen machen, ist uns eigentlich egal.

Vielleicht sollten wir für künftige Erweiterungen unseres Holzeisenbahn-Fuhrparks wieder auf ausländische Fahrzeuge zurückgreifen – die deutschen Züge scheinen wie beider großen Bahn ja doch ein paar Mängel zu haben. Und jedes Mal zum Reklamieren hinfahren ist auch verschwendete Zeit.

1 comment to Wie bei der großen Bahn?

  • Johannes

    Hallo,

    na das ist doch dann ein 1:1 Abbild der Deutschen Bahn S-Bahn wenn zu Anfang an schon Liefermängel bestehen. Wissen Sie noch zufällig von welchem Hersteller die S-Bahn ist. Ist das ein Brio Modell?

    MfG Johannes

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>