Preise runter und rauf

Tanken. Ein Reizthema. Morgens steht der Preis bei 1,559 – am Nachmittag dann bei 1,639 und am nächsten Morgen sind es 1,499. Wer blickt denn da noch durch? Außer, dass es immer zur Reise- und Ferienzeit um 5-10 Cent hoch geht (und danach überraschend schnell wieder runter) sind inzwischen mehrere Änderungen am Tag möglich – es genügt nicht beim Vorbeifahren den Preis zu notieren und eine halbe Stunde später zu kommen; da kann es schon wieder ganz anders sein. Selbst die zahlreichen Benzin-Preis-Tools und Webseiten sind von der Schnelligkeit der Änderungen teilweise überfordert: Nicht mal eine Stunde ist vorbei und weil eine Tankstelle angefangen hat, drehen alle reihum an der Preisschraube.

Und egal wie oft sich das Kartellamt dieses Spiel anschaut – es passiert nix. Weil die reagieren ja alle nur auf den Markt und keiner spricht sich mit dem anderen ab. Natürlich – und die Erde ist eine Scheibe…

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>