Kino-Horror ohne Horror-Film…

Als wir den Trailer gesehen hatten, dass im November ein ganzer Kino-Film mit den Pinguinen aus Madagascar ins Kino kommt, war schnell klar, dass wir mal wieder ins Kino gehen. Wir hatten zuhause noch zwei Gutscheine von den Innenstadt-Kinos. So beschlossen wir, diese einzusetzen und entgegen unserer bisherigen Gewohnheit, statt im Cinemaxx die Innenstadt-Kinos zu beehren und uns unsere Karten einzulösen. Eigentlich – so dachten wir – ist es ja egal wo wir den Film sehen.

Kinoerlebnis wie es nicht sein soll

Im Programm haben wir dann schnell eine passende Spielzeit gefunden und sind dann alle los. Als wir dann im Kino angekommen waren, überraschte uns zunächst die Menge der wartenden Besucher. Für einen Sonntagnachmittag war wirklich viel los. Und bei den vielen Kinosälen im Gebäude dachten wir, verteilen sich die Leute schnell wieder. Doch das sollte ein Irrtum sein. Als erstes kämpften wir uns an der Kasse durch bis zum netten Verkäufer, der sich beschwerte, dass wir nun auch noch mit Gutscheinen bezahlen wollen und nicht mit Bargeld. Aber da kann man ja mit ein wenig Großzügigkeit hinwegsehen.

Nach dem Kartenkauf wollten wir dann zurück zum Knabber- und Getränkestand und stellten fest, dass alle (!) wartenden Besucher in genau den selben Film zur selben Zeit wollen. Inzwischen waren es noch 5 Minuten bis zum angekündigten Beginn des Films. Wir hatten Zweifel, dass es noch reicht, ein paar Nüsse zum Knabbern zu holen. Doch als es um halb drei immer noch keinen Einlass gab und der etwas mehr als 2m hohe Raum die Füllmenge einer morgendlichen S-Bahn erreicht hatte, war die Laune auf dem Nullpunkt. Warum können wir denn nicht ins Kino? Wann geht es endlich los? Wieso steht der Mann da vorne immer noch im Weg? Ich kann nicht mehr stehen! Mir ist heiß! Und weitere genervte Worte der Kinder und weitere 15min später war es dann soweit und wir durften ins Kino.

Verwöhnt von anderen Kinos mit extrem kurzer Werbephase (wenn überhaupt bei Kinderfilmen) ertrugen wir dann noch weitere knapp 15min Werbung bis es dann endlich losging.

Der Sitz von Lena klappte immer wieder nach hinten, weil sie wohl nicht schwer genug war und um richtig zu sehen musste sie eben ganz hinten im Sitz sein. Gemütlich ist irgendwie anders.

Zum Glück war der Film unterhaltsam, so dass wir dann noch zu unserem Vergnügen kamen. Doch beim nächsten Film steht fest: Definitiv nicht mehr in diesem Kino. Und falls es irgendwann mal dieses Kino erwischt, weil die Kunden wegbleiben, dass es zumachen muss: Selbst schuld. Die 30€ für unseren nächsten Film bekommt ein anderes Kino!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>