Happy New Year!

Liebe Familie, liebe Freunde, liebe Besucher. Wir wünschen euch allen ein gutes neues Jahr, viel Gesundheit, Erfolg und alles Gute für das kommende Jahr 2014.

Prosit Neujahr! Prosit Neujahr!

Auch im neuen Jahr werden wir von uns, von den Erlebnissen und Ereignissen berichten, die uns täglich begegnen und wir freuen uns wenn ihr auch in 2014 unsere treuen Leser bleibt.

Kalt!

Welch ein Schock am Wochenende. Draußen ist es lausig kalt und drinnen auch. Doch nicht deshalb, weil wir die Heizung vergessen haben sondern weil die Heizkörper aus unerklärlichen Gründen auf 3 stehen und eiskalt sind. Was ist los? Nur bei uns oder im ganzen Haus keine Heizung?? Warum schon wieder, erst vor etwas mehr als einer Woche war alles kalt.

keine Wärme

Immerhin hat sich die Heizungsfirma schon nach 15min gemeldet, nachdem wir auf die Mailbox gesprochen haben. Zuerst waren wir etwas irritiert, weil der Monteur wissen wollte wo die Heizanlage steht und ob auch die Nachbarhäuser betroffen sind – woher sollten wir das auch wissen, wenn wir keine Heizungsmonteure sind. Aber nach einigen Fragen, entschied der Herr selbst, dass es sich gleich auf den Weg macht. Und schon nach knapp 1 1/2 Stunden war es wieder warm. Hoffen wir mal, dass das Problem nicht nochmal auftritt.

Fix und fertig

Puuuuh! Nein, das kann so nicht weitergehen. Die letzten Wochen vergingen im Stress. Elternbeiratssitzung, lange Öffnungszeiten im Geschäft, Trainerbesprechung, Seminar, Elterngespräch in der Schule, Bürgerempfang, Unternehmerforum und vieles mehr. Nebenbei dann noch zweimal die Woche zum Fußballtraining, einmal die Woche Schwimmtraining. Wo soll das noch hinführen? Kaum ein Abend, an dem nicht etwas anderes ist, zahlreiche Dinge gehen nur dank der zeitlichen Unterstützung von Opa und Omi – aber wirklich zufrieden kann das nicht machen.

Und jede anstrengende Woche lässt hoffen und erwarten, in der nächsten wird es nicht mehr so schlimm. Doch dann geht es genauso weiter. Ist das nur unser Gefühl? Wie kann man damit umgehen, ohne daran kaputt zu gehen??? Das Wochenende reicht meist nicht, um die Akkus wieder aufzuladen – der Montag kommt viel zu schnell…

Und selbst dieser Artikel ist nur “im vorübergehen” entstanden – teilweise auf dem Handy in der Straßenbahn geschrieben. Kann mal jemand ein bisschen bremsen?

Alles Gute zum Geburtstag, liebe Lena

Wie schnell die Zeit vergeht. Heute feiern schon wir den vierten Geburtstag von Dir. Für das neue Lebensjahr wünschen wir Dir alles Gute. Und heute nachmittag werden wir gemeinsam mit Dir den Geburtstag feiern.

alles Gute zum Geburtstag

Wir haben Dich lieb, deine Familie: Ivonne, Steffen, Lars

Motörhead + Saxon-Tour verschoben!

Es wäre das Highlight des Herbstes geworden. Ende November war eigentlich die Tour des Heavy-Metal Urgesteins Lemmy Kilmister mit der Band Motörhead sowie der Band Saxon geplant. Doch aus gesundheitlichen Gründen hat Lemmy nun verkündet, dass die Europa-Tour auf Frühjahr 2014 verschoben wird.

Youtube-Video “Heartbreaker” von Motörhead

Für alle, die es genauso schade finden, haben wir ein Youtube-Video von “Heartbreaker” hier verlinkt. Hoffen wir, dass Lemmy bis dahin wieder wirklich fit ist und eine tolle Show liefern wird – die bereits gekauften Karten bleiben gültig für den neuen Termin. Die ausführliche Erklärung und den original Text von Lemmy gibt es unter:

http://www.stormbringer.at/news_41874/motoerhead-europa-tournee-auf-fruehjahr-2014-verschoben.html

Gute Besserung, Lemmy. Wir sehen uns dann im Frühjahr in Stuttgart

Tauferinnerung

Am vergangenen Sonntag war in der Gaisburger Kirche ein Tauferinnerungs-Gottesdienst. Neben der Vorstellung der Konfi3-Kinder war die Taufe das Thema des Gottesdienstes. Beide Kinder haben ihr eigene Taufkerze stolz mitgenommen und hatten beim Gottesdienst auch Freude.

Gaisburger Kirche

Leider waren dieses Jahr nur wenige Taufkerzen mitgebracht worden – das wäre sicherlich ein noch tolleres Bild gewesen, wenn vorne am Taufbecken 20 oder 30 (oder noch mehr) Kerzen stehen und an die eigene Taufe erinnern. Nach dem Gottesdienst war dann noch ein kleiner Umtrunk mit Keksen, Kaffee und Saft. Mal schauen, ob Lars sich nächstes Jahr doch für ein – verspätetes – Konfi3 interessiert.

Herbstlaub

Und jedes Jahr das Gleiche: Die Platane gegenüber lässt ihr Laub fallen und überall liegen die Blätter herum. Anfangs kam ein- bis zweimal im Herbst die Stadtreinigung und saugte die Blätter weg. Seit zwei Jahren wird das aber immer weniger. In diesem Herbst war das orange Auto der Stadtreinigung noch überhaupt nicht zu sehen. Dementsprechend viel Laub war zur Kehrwoche einzusammeln. Nach einer dreiviertel Stunde war dann alles Laub gesammelt und der Weg wieder frei.

Herbstlaub Herbstlaub

Wenn die Kinder dann nachmittags nicht die unmögliche Idee hatten, die neu hingewehten Blätter weg zu kehren, wäre das auch erledigt gewesen. Doch nach gefühlten 5 Minuten war die Lust zum Kehren bei den Kindern verschwunden – dafür waren die Blätter über den gesamten Gehweg verteilt und Papa durfte von vorne anfangen. Eine weitere halbe Stunde später war dann auch diese Laubattacke bezwungen. Nach Sonnenuntergang kam dann der erste Herbststurm und die Platane wurde heftig im Wind geschüttelt. Nun liegen wieder hunderte Blätter auf dem Weg – aber nun haben unsere Nachbarn Kehrwoche. Ihr habt unser Bedauern!

Ob wir im nächsten Jahr doch einen Laubsauger kaufen? Wir werden sehen. Immerhin kam die SSB mit ihrem Reinigungstrupp und hat einen Teil der Blätter aus den Straßenbahnschienen gekratzt und nun fahren die Bahnen wieder leise vor dem Haus vorbei…

Zitronen in Stuttgart?

Was ist denn da im Baum? Gelbe Früchte? Sind das Quitten? Beim näheren Betrachten wird dann klar, dass es sich um Zitrusfrüchte handelt. Echte Zitronen mitten in Stuttgart? Na ja, wo Wein wächst, können ja wohl auch Zitronen gedeihen.

Zitronen in Stuttgart Zitronen in Stuttgart

Ob die Zitronen aber nur zur Dekoration wachsen oder ob man die wirklich essen / verwenden kann, wissen wir nicht. Wir haben auch noch keinen gefunden, dem dieser Garten gehört und der uns das verraten könnte. Im Internet gibt es zumindest den Hinweis, dass in Mitteleuropa die Zitronen wachsen können. Neben Kiwis (ein paar Gärten weiter) sind die Zitronen aber trotzdem ein exotischer Anblick.

Was der Rohrreiniger vergessen hat…

Seit Monaten haben die Männer von der Rohrreinigung hier um den Häuserblock zu tun. Über den Sommer hatten sie dann den Hof aufgegraben und neue Kanalteile eingebaut. Doch das dann provisorisch zugeschüttete Loch blieb bisher einfach so. Durch Wind, Wetter und Regen verliert die gestampfte Fläche aber immer mehr an Substanz und es entstehen mehr oder weniger große Löcher.

Loch im Boden, ob die Bauarbeiter hier vergessen haben fertig zu machen?

Dazu kommt, dass der Weg im Hof nicht gerade eine Festbeleuchtung hat und die “dunkle Jahreszeit” begonnen hat. Die Hausverwaltung hat auf den Hinweis der bestehenden Sturz- und Verletzungsgefahr bisher nicht reagiert. Hoffen wir, dass es noch vor dem Winter einen richtigen Bodenbelag gibt, und dass keiner sich hier verletzt…

Kartoffeln, Kartoffeln, Kartoffeln

Lars war bereits mehrfach beim Kartoffeln ernten und auch Lena wollte dieses Erlebnis mal haben. So waren wir in diesem Jahr mal wieder bei der Kartoffelernte auf einem Bauernhof in der Nähe von Fellbach. Zuerst erfuhren die Kinder einiges über die Kartoffel, deren Anbau und die verschiedenen Tiere, die im Kartoffelacker wohnen und auch Kartoffeln mögen. Dann ging es mit Hacke und Korb selbst los zum Buddeln und Kartoffeln ausgraben.

die Scheune des Bauernhofs in der Erde sind die Karoffeln versteckt unser Korb ist voll
oben im Stroh gibt es die Küken zum Streicheln kleine Küken auf dem Schoß Kartoffeln, Kartoffeln, Kartoffeln

Durch das feuchte Wetter der letzten Tage war der Boden ein wenig matschig, aber die Kartoffeln ließen sich trotzdem recht gut säubern. Als der Korb voll war, konnten wir uns am Wasserschlauch wieder von der Erde befreien und als Highlight konnten die Kinder dann noch kleine Küken auf den Schoß nehmen. Eines der Küken saß dann bei Lena und sie freute sich sehr. Zum Abschluss gab es dann gekochte Kartoffeln mit Frischkäse und Butter sowie Apfelsaft. Lena hat es Spaß gemacht (und dem Papa auch) und wir werden wohl nächstes Jahr wieder herkommen – bis dahin müssten die vielen Kartoffeln gegessen sein.