Click and Run – Klicken und davonlaufen?

Was für ein passender Name für eine neue Erfindung. In den 90er Jahren wurde das von Microsoft gepriesene “Plug & Play” zeitweise mit “Plug & Pray” verspottet, weil es mit dem Einstecken und Loslegen nicht so weit her war, meist musste man beten, dass die Hardware fehlerfrei erkannt wurde und alle Treiber installiert werden konnten. Doch mit den Jahren reifte auch die Treiberinstallation und heute spricht niemand mehr von den Treiberproblemen von damals.

 Office 2013 installieren warten

Allerdings heißt das nicht, dass die PC-Welt nun völlig problemlos wäre. Eine neue Idee, um vermeintliche Verbesserungen verkaufen zu können gibt es nun in Form von “Click & Run”. In der Theorie mindestens so toll wie “Plug & Play”. In der Praxis aber leider nur auf Windows 95-Niveau. Diese Funktion soll es ermöglichen, dass man sofort die neuen Programme nutzen kann und die noch nicht installierten Teile aus dem Web gestreamt werden. Leider gibt es da aber ein paar Probleme. Bei uns vermeldete die Installation schon recht bald, dass die fertig wäre und wir schon bald loslegen können. Doch dieser kleine Moment dauerte 5 Stunden, bis der Computer vermeldete, dass auf dem Systemlaufwerk nicht genug Speicherplatz zur Verfügung steht. Huch? Was war passiert? Na ja, vielleicht ist es wirklich viel, lass uns ein paar große Programme vorübergehend auf D: verschieben. Doch jedes Byte, dass wir verschoben hatten, war in sekundenschnelle wieder verbraucht. Nach einem Tag hatten wir dann keine Geduld mehr und fast alle Programme waren auf ein anderes Laufwerk verschoben. Aber die Installation stand noch immer bei “Bitte warten Sie, wir feilen noch an den letzten Details.”

Was nun? Ausschalten? Neustarten? Keine Änderung. Immer kam irgendwann dieses Fenster und der freie Speicherplatz schmolz weiter dahin. Inzwischen lief überhaupt kein Office mehr, auch nicht das vorher installierte. Danke. Also, dann alles deinstallieren – interessanterweise war ja auch das neue Office 2013 in der Systemsteuerung eingetragen. Doch für die Neuinstallation beschlossen wir dann, die im Web erhältliche Testversion als Image direkt herunterzuladen und diese zu installieren – denn selbst die mitgelieferte DVD hat dieses Click&Run-Tool drauf. Wir übersetzen dieses Wortspiel mittlerweile mit “Klicken und weglaufen”, denn anders ist diese Sache nicht erträglich.

Office 2013 fertig

Die Testversion nimmt am Ende der Installation problemlos unseren Installations-Key und aktiviert sich fehlerfrei. Hurra. Nach 2 Tagen Stress ist es endlich geschafft und Office 2013 läuft. Wer selbst Probleme beim Installieren von Click&Run hat, schaut bei Microsoft nach den Testversionen zum Download und nehmt diese als Installationsbasis. Viel Erfolg.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>