Rücksendung leicht gemacht

Klingt alles ganz einfach: Bestellen, bequem nach Hause liefern und bei Reklamationen einfach zurückschicken. Wer praktisch dann in der Situation ist, merkt schnell dass zwischen der Werbung und der Realität ein großer Abstand ist. Der Armreif, an dem der Verschluss kaputt ist, wird nicht einfach repariert, sondern muss eingeschickt werden. Aber immerhin gibt es einen Ersatz vorab per Paket nach Hause. Mit dazu gibt es einen kostenfreien Rücksendekleber für’s Paket mit dem alten Armreif. Soweit so gut. Doch der Haken kommt noch. Das Paket ist am 30.12. gekommen und wir hätten es gerne noch vor Silvester wieder abgeschickt. Leider war die Rücksendung aber für einen großen blauen Paketdienstleister und nicht für die DHL Paketpost. So suchten wir den ersten Shop auf, der uns am Nachmittag sagte, dass er heute und überhaupt dieses Jahr keine Sendungen mehr annimmt, weil der Fahrer schon da war und erst am 02.01. wieder kommt.

Na ja, wir verließen das Geschäft und machten und auf den Weg zum nächsten Paketshop. Doch auch dort waren wir nicht erfolgreich. Die Dame war zwar freundlich und verstand unseren Wunsch, da sie aber Inventur machte hat sie ihren Paketshop bereits “abgeschlossen” und nimmt die Sendung daher nicht an. Die anderen Schreibwaren-Geschäfte in der Umgebung bieten auch Paketdienstleistungen an, aber leider für die falsche Firma. Über die Suche im Internet sind wir dann noch auf drei weitere Geschäfte gekommen. Zwei davon haben bis Samstag leider Betriebsferien und das dritte Geschäft befindet sich mitten im Konsumtempel “Milaneo”. Und da geht man am vorletzten Tag des Jahres nicht hin, um ein Päckchen zu verschicken….

Also steht die Sendung nun wieder bei uns auf dem Schuhschrank und wartet auf Samstag. Mal schauen, ob wir die Sendung dann losbekommen.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>